Neuigkeiten

Viele Mountainbiker, deren bevorzugtes Revier der Harz ist, fühlen sich in den letzten Monaten durch diverse restriktive Maßnahmen seitens Forst- und Verwaltungsbehörden benachteiligt. Da es bisher keine adäquate Interessengemeinschaft für Mountainbiker in der Region gab, wurden einige von ihnen tätig und gründeten die "IG Harz", ein Untergruppe der "deutschen Initiative Mountainbike", der größten Interessengemeinschaft speziell für Mountainbiker mit 50.000 Mitgliedern.

Am 02.12.2012 wurde bei schönstem Winterwetter und im Rahmen einer Wanderung mit Einkehr in das Waldgasthaus Plessenburg die Gründung der IG Harz sowie die Wahl der Sprecher vollzogen.
Damit kann die IG nun ihre selbst gestellten Ziele in Angriff nehmen und die Interessen der Mountainbiker im Harz vertreten.
Hier eine kurze Zusammenfassung der Gründung...

Die Teilnehmer der Gründungsveranstaltung trafen sich in Darlingerode und starteten zu ihrer Wanderung gegen 14:15. Es gab teilweise ganz ordentlichen Schneefall und dazu recht matschige Wege - für Mountainbiker war das natürlich kein Hindernis.

Durch die Wanderung konnte man sich vorher schon ein wenig einstimmen, austauschen und real kennen lernen, denn viel Kommunikation fand im Vorfeld per Internet-Forum statt. Es hatte sich für diese Veranstaltung eine bunt gemischte Gruppe mit Leuten zwischen 52 bis 15 Jahren und verschiedenster Berufe getroffen - für die IG Harz ganz wichtig bei der Eigendarstellung und für das Bild des Mountainbikers und seine Verankerung in der Gesellschaft.
Es waren also tatsächlich insgesamt 31 Leute vor Ort. Ohne kurzfristige Absagen wären es 40 geworden, aber auch so ist es wohl ein ganz deutliches Zeichen, wie wichtig eine Interessenvertretung für Mountainbiker im Harz ist.
15:30 dann Ankunft an der Plessenburg, ein extra Raum (der dann auch voll wahr!) wurde uns vom Wirt zugewiesen. Zunächst wurde das Waldgasthaus als solches genutzt - herzlichen Dank an den Wirt, Lars Dickehut, für den freundlichen und vor allem auch interessierten Empfang!
Nach der Verpflegung haben wir erstmal in Gesprächen und später gemeinsam unsere Standpunkte ein wenig besprochen und danach die Gründung der IG sowie die Wahl des Sprechers, stellvertretenden Sprechers und zweier Kontaktpersonen für den Ost- und den Westharz erledigt - alle Entscheidungen wurden einstimmig beschlossen. Gewählt wurden:

Garrit Wenzel, Wernigerode - Sprecher der IG Harz
Christian Schulz, Wernigerode - stellvertretender Sprecher der IG Harz
Michel Schulze, Quedlinburg, Kontaktperson für den Ostharz
Hannes Fröhlich, Bad Harzburg, Kontaktperson für den Westharz

Im Anschluss daran wurden noch mal gemeinsam und im Detail etliche Fragen zu unseren Zielen, unserem Auftreten und den Erwartungen besprochen. Das war sicher interessant für einige, auch mal etwas über die rechtlichen Zusammenhänge und Hintergründe des Themas Sperrungen im Nationalpark zu hören.
Jan Zander von "Trailtech" gab eine Einschätzung, was die Sperrungen aus seiner Sicht und damit aus der Sicht aller Menschen, die auch mit ihrer Existenz am Harz als Mountainbike-Revier hängen, bedeutet.
Im Anschluss an die Diskussionen und den Austausch von Erfahrungen und Ansichten wurde grob das weitere Vorgehen der IG Harz einvernehmlich beschlossen.
Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Gründungsveranstaltung dann in doch recht hoffnungsvoller Stimmung beendet und sind in einer zünftigen Nacht-Winterwanderung ging es zurück nach Darlingerode. Es lagen nun circa 5cm Neuschnee.

Garrit Wenzel, Sprecher DIMB IG Harz